verfasst, am 12. Februar 2020 von Carolin Pyzalski

Welche Nähnadel für mein Projekt?

Es sind mittlerweile schon zu viele Nadeln abgebrochen? Euer Nähergebnis ist nicht wirklich zufriedenstellend oder beim Nähen wird sogar Euer Textil zerstört?

Auch wenn man beim Nähen gute und starke Nerven braucht, so kann man einige Verbesserungen schon durch das richtige Equipment erzielen. Verwende ich ordentliches Nähgarn? Könnte meinem Projekt etwas Vlieseline weiterhelfen? Oder liegt es doch an der genutzten Nähnadel?

Welche Nadeltypen gibt es eigentlich? Welche Nadel ist die richtige für mein Textil oder Projekt? Woran erkenne ich die jeweilige Nadel und was unterscheidet sie von den anderen? Welche Nadelgröße sollte ich verwenden?

Unten habe ich Euch ein paar hilfreiche Informationen zusammengesucht und etwas aufbereitet. Auf ein gutes Gelingen.

Über den Autor

Carolin Pyzalski

Caro. Festangestellt im Maker Space. Quatscht mich einfach mal an, dann helfe ich Euch dabei, eure Projekte zu verwirklichen.

© experimenta gGmbH – Das Science Center. Alle Rechte vorbehalten.

Experimenta-Platz, 74072 Heilbronn, Tel.: +49 (0) 7131 88795 - 0,
info@experimenta.science


Bildnachweise