verfasst, am 11. Juli 2020 von Andreas

Schachfiguren

Die Schachfiguren bestehen aus einfachen 3D-Druckteilen und Buchen-Rundhölzern (16mm Durchmesser).

Das grundlegende Layout der Figuren ist 2D in Corel Draw entstanden. Eingezeichnet sind hier auch die Maße der Rundhölzer.
In Fusion 360° habe ich die 3D-Teile erstellt. Die meisten Formen bestehen aus einer “Skizze” (im Bild der blaue Umriss), die dann mit der Funktion “Drehen” bearbeitet wurden. Also eigentlich benötigt man für die Fertigstellung nur zwei Schritte. Hier ist der Sockel zu sehen, der bei allen Figuren gleich ist.
Für den Springer wurde eine eingescannte Handzeichnung der Kontur in Corel Draw nachgezeichnet (Tool: Bézier-Kurve), dieser Umriss als DXF-Datei gespeichert und in Fusion geladen, dort extrudiert und die Kanten gefast (abgeschrägt) oder abgerundet.

Hier sind alle modellierten 3D-Teile des Schachspiels zu sehen. Beim Material handelt es sich um “transparentes” PLA. Das rote Set besteht aus PETG, da ich kein transparent-Rot-PLA auftreiben konnte. Außer dem Sockel wurden alle Teile mit Breakaway-Stützstrukturen gedruckt.

Die Druckdatei und Angaben zu den Druck-Einstellungen findest du auf Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:4538251

Die Rundhölzer habe ich mit unserer Gehrungssäge auf Maß gebracht. Der Anschlag (ein festgespanntes Kantholz) gewährleistet, dass alle Hölzer, die gleich lang sein sollen, am Ende auch einigermaßen gleich lang sind.
Kleine Fleißarbeit: Die Rundhölzer werden mit einer Schicht Klarlack versehen.

Rundhölzer aus dem Baumarkt können je nach Charge im Durchmesser variieren. Daher empfiehlt es sich, die Druckteile, die ja auf den Rundhölzern stecken, an den Durchmesser des Holzes anzupassen. Mein Rundholz hatte fast genau 16mm im Durchmesser. Die zylindrischen Vertiefungen der Druckteile, habe ich in Fusion mit 16,3mm angelegt. Mit diesem Maß, das ich durch zwei, drei Test-Drucke ermittelt habe, passen die Steckverbindung gut. In den meisten Fällen wäre kein zusätzlicher Klebstoff nötig gewesen, um die Teile miteinander zu verbinden. Ich habe trotzdem Klebstoff verwendet (2-Seiten-Verklebung), um ganz sicher zu sein, dass nichts auseinander fällt.

Alle unterschiedliche Figuren in den beiden Farben Transparent-Grün (PLA) und Transparent-Rot (PETG).
Eines meiner nächsten Projekte wird das passende Schachbrett sein…

Über den Autor

Andreas

Ich habe lange Zeit in den Schülerlaboren der experimenta gearbeitet und bin 2019 in den Maker Space gewechselt, als dieser eröffnet wurde. Ist schön hier...

© experimenta gGmbH – Das Science Center. Alle Rechte vorbehalten.

Experimenta-Platz, 74072 Heilbronn, Tel.: +49 (0) 7131 88795 - 0,
info@experimenta.science


Bildnachweise