verfasst, am 11. Februar 2020 von Carolin Pyzalski

Hosen stopfen

Über alle Peinlichkeit erhaben, poste ich ein in der heutigen Gesellschaft eher unangenehmes Thema. Zerfetzte und zerschlissene Jeans gibt es schon seit einigen Jahren auf dem Markt zu kaufen. Man sollte meinen, dieser Trend hätte mich darin bestärkt, meine zerschlissenen Jeans jeweils zu stopfen. Aber so richtig funktioniert, hat das nicht. Denn ich kenne noch keine Hose, die mit aufgeriffeltem Stoff oder richtigen Löchern im Schritt punktet.

Aber ganz im Sinne der Body Positivity, möchte ich nun auch ganz privat diesen Missstand angehen und fange bei mir an. Ich habe keine Thigh Gap oder Oberschenkellücke und meine Hosen gehen grundsätzlich immer als erstes im Schritt kaputt. Wie ich gehört habe, haben Radfahrer wohl dasselbe Problem. Und jetzt stehe ich darüber und möchte meine Jeans auch noch nutzen, wenn sie schon an meiner üblichen Sollbruchstelle versagt hat.

Ganz egal was andere sehen werden, ich werde zukünftig mit herrlich gutem Gewissen im Schneidersitz sitzen und meine gestopfte Hose präsentieren.

Mit der Nähmaschine Textil stopfen

Zum Stopfen hatte ich Glück und mein Bruder hat eine ähnlich farbene Jeans weggetan, die nur sehr schwer zu retten war. Also hatte ich den perfekten Unterlegstoff zum Stopfen. Im Maker Space haben sich übrigens schon viele kaputte Jeans angesammelt, die zu genau diesem Zweck noch weiterverwendet werden können.

Ein passendes Stück Textil habe ich mit der Zick-Zack-Schere aus dem Bein der alten Jeans herausgeschnitten. Die Zick-Zack-Schere nutze ich, damit der Stoff nicht aufriffelt. Das Stück wird nun auf die linke Seite der kaputten Jeans gelegt und angenäht. Ich wähle dafür den einfachen Geradstich und nähe vor und zurück, vor und zurück. Naja, mit einer leichten Neigung zu Seite. Bis alles fest sitzt.

Übrigens hat die Nähmaschine auch einen tollen Stopfstich (Nummer 16), der alles von alleine macht, aber meiner Erfahrung nach bewährt sich dieser eher für kleinere Stopfflächen.

Über den Autor

Carolin Pyzalski

Caro. Festangestellt im Maker Space. Quatscht mich einfach mal an, dann helfe ich Euch dabei, eure Projekte zu verwirklichen.

© experimenta gGmbH – Das Science Center. Alle Rechte vorbehalten.

Experimenta-Platz, 74072 Heilbronn, Tel.: +49 (0) 7131 88795 - 0,
info@experimenta.science


Bildnachweise