verfasst, am 16. November 2019 von Jonathan Günz

Von der Zeichnung zur Stickerei

Eigene Entwürfe auf Textil zu bringen ist eine der häufigsten Anfragen von Besuchenden im Maker Space. Eine Möglichkeit ist das Sticken. Dazu haben wir eine computergesteuerte Stickmaschine.

Üblicherweise beginnt der Prozess mit einer Handzeichnung auf Papier. Wichtig ist dabei, dass die Linien möglichst klar und deutlich sind. Außerdem wird es komplexer je mehr Farben in der Zeichnung vorhanden sind. Zweifarbige Zeichnungen sind vergleichsweise einfach.

Am Computer werden die Zeichnungen dann in Stickdateien umgewandelt. Dazu gibt es ein Tool in dem Pixelgrafiken vom Computer gelesen und dann nachbearbeitet werden können

Bevor das eigentliche Ergebnis bestickt wird ist es immer sinnvoll einen Probedurchlauf auf einem Teststück zu machen und eventuelle Schwachstellen zu finden.

Fertiges Ergebnis

Über den Autor

Jonathan Günz

Ich bin joni - Festangestellt im Maker Space - kümmere mich um alle Fragen, vor allem aber Programmierung, Technik, 3D Druck, Rapid Prototyping - außerdem noch gerne in der Holzwerkstatt unterwegs. Im Maker Space findest du mich überall und nirgends. Wenn ich privat da bin sitze ich meistens an einem der Projekttische am Laptop.

© experimenta gGmbH – Das Science Center. Alle Rechte vorbehalten.

Experimenta-Platz, 74072 Heilbronn, Tel.: +49 (0) 7131 88795 - 0,
info@experimenta.science


Bildnachweise